Lebendiger Rhein Modellprojekte Aktuelles Termine Presse Kontakt Links
Suche
Meldungen
Newsletter
Impressum
NABU -
Naturschutzstation
Aktuelles > Meldungen > Revitalisierung Flussufer
Rheinufer in Ingelheim soll noch naturnäher werden
NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen will weitere 320 Meter am Ingelheimer Flussufer revitalisieren

Bauschutt, alte Mauern und Müll am Rheinufer in Ingelheim sollen bald der Vergangenheit angehören. Im Rahmen des Projektes „Lebendiger Rhein – Fluss der tausend Inseln“ wird das NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen nun weitere 320 Meter Flussufer revitalisieren.

Die Baumaßnahmen werden ab dem 23. Oktober beginnen und je nach Wetter und Wasserstand einige Wochen dauern.

 

 

Mit dem Wegreißen der alten Ufermauer der illegalen Wochenendsiedlung am Rhein wird nun der Bereich wieder vollständig der Natur übergeben.

 

 

 

Auenservice reinigt das Ufer

Foto: NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen

„Dieses ist ein wichtiger Schritt  für mehr Dynamik und ursprünglicher Natur am Rhein. Endlich wird so dieser Bereich innerhalb des Naturschutzgebietes Fulder Aue – Ilmen Aue wieder ein naturnahes Ufer aufweisen“, so Robert Egeling, Geschäftsführer des NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen.

 

 

 

 

 

 

 

Bereits revitalisiertes Ufer oberhalb der Maßnahme

Foto: NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen

Damit seltene Pflanzenarten wie Flohkraut und Schlammling oder Vogelarten wie Flussregenpfeifer und Eisvogel das Ufer als Lebensraum nutzen können, darf die direkte Uferpartie nicht betreten werden. So soll auch verhindert werden, dass es zu starken Erosionen kommt.

Im Rahmen der Maßnahme müssen auch einige Pappeln gefällt werden. Hierfür sollen Eschen, Stieleichen und Silberweiden als Ersatz gepflanzt werden.

 

Die Maßnahme, die insgesamt ca. 60.000,- kostet, wird in Kooperation mit der SGD Süd durchgeführt und durch das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz gefördert. Das Gesamtprojekt Lebendiger Rhein wird unter anderem durch die Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ermöglicht.

Näher Informationen zu dem Projekt gibt es beim NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen (Tel. 06721-14367).

Realisierung und Gestaltung:
flex-on Design und Service für Web und Print