Lebendiger Rhein Modellprojekte Aktuelles Termine Presse Kontakt Links
Suche
Übersichtskarte
Oberrhein
Inselrhein
Mittelrhein
Niederrhein
Impressum
Datenschutz
NABU -
Naturschutzstation
Modellprojekte > Niederrhein > Projekt NR 5
Projekt NR 5
Rückbau der Uferbefestigung bei Rheinhausen


Aktuell

November 2004

Zwischen der Bahnbrücke und Rheinkilometer 775 wurden die Arbeiten begonnen. Die Schlacke wurde mit einer dicken Schicht Kiesmaterial überdeckt, Basaltmaterial zum Teil entfernt. Zur Zeit ruhen die weiteren Bauarbeiten. Sie werden weitergeführt, wenn Basaltblöcke  zur Instandsetzung an anderen Uferabschnitten benötigt wird


Ziele 

  • Entfernen der Uferbefestigung
  • Wiederherstellung eines naturnahen Ufers
  • Reaktivierung dynamischer Umlagerungen im Uferbereich

Ausgangssituation

Im Bereich der Städte Duisburg, Krefeld, Moers sind die Rheinufer zu einem hohen Anteil mit Steinschüttungen, Steinpackungen und Ufermauern befestigt.

Der Gleithang im Bereich der Modellmaßnahme ist zum Teil mit Schlacke, zum Teil mit Basaltschüttung verbaut. Ab Rhein-Kilometer 775 sind zusätzlich Buhnen vorgeschaltet. Im Hinterland schließt sich ein etwa 400 m breiter Grünlandstreifen an. Der gegenüberliegende Prallhang wird vom Industriegebiet in  Duisburg-Hochfeld geprägt, das Ufer ist mit Mauern und Basaltschüttungen befestigt.
    

 

 

 

 

 

 

 

       Derzeitiger Ausbauzustand
       © NABU-Naturschutzstation 2004

Geplante Maßnahmen

 Am Gleithang wird auf 1,4 Kilometer Länge die LD-Schlacke überschüttet bzw. im stromabwärts angrenzenden Abschnitt die Basaltschüttung am Fuße der Buhnenfelder beseitigt. Das freigestellte Ufer wird den gestaltenden Kräften des Rheins überlassen. Es unterliegt damit ungelenkter Erosion und Sedimentation und kann sich naturnah entwickeln. Es ist die Ausbildung eines flachen Kiesufers zu erwarten. Ein Teilabschnitt soll zum Vergleich im aktuellen Zustand verbleiben.   

                                                        


 

 

 

 

 

 

    

          Zielzustand: Naturnahes Kiesufer
         © NABU-Naturschutzstation 2004

       
Zielarten und -biotope

  • Pionierfluren offener Kiese und Sande
  • Laich- und Jungfischhabitat strömungsliebender Fischarten
  • Benthosgemeinschaft naturnaher Flachwasserbereiche

 

Lage des Gebietes

-

"Copyright Geobasisdaten: Landesvermessungsamt NRW "

Projektträger

WSA Duisburg - Rhein / Unterhaltungsmaßnahme

 

Kosten und Finanzierung

Es entstehen keine Kosten, da das Ziel durch Unterlassen der Unterhaltung erreicht wird. Der Rückbau erfolgt sukzessive wenn das Schlacke- und Basaltmaterial an anderen Uferabschnitten für Instandsetzungsmaßnahmen benötigt wird. Die Rückgewinnung der Wasserbausteine führt zugleich zur Einsparung des Rohstoffes Stein.

Realisierung und Gestaltung:
flex-on Design und Service für Web und Print